Kärnten Seen-Schleife

Eine 340 Kilometer lange Radtour zu den schönsten Seen des südlichsten Bundeslandes in Österreich

Lust am Radfahren pur: Mit leichtem Gepäck durch Österreichs sonnigen Süden radeln – vorbei an blauen und türkisen Seen, die in die traumhafte Hügel- und Berglandschaft an der Grenze zu Italien und Slowenien eingebettet sind. Je nach Zeit und Kondition lässt sich die 340 Kilometer lange, abwechslungsreiche Strecke in beliebig viele Etappen unterteilen. Ideal ist, wenn man für die gesamte Tour mindestens eine Woche veranschlagt. So bleibt genügend Zeit, die warmen Badeseen, die Natur und die Besonderheiten am Wegrand zu genießen. Radfahrer finden entlang der Route viele Unterkünfte für jeden Geschmack und Geldbeutel. Perfekt geeignet ist die Tour auch für E-Bikes.

Wer kein eigenes Fahrrad hat, kann sich an einer von rund 50 Verleihstationen in Kärnten ein modernes E-Bike samt Zubehör ausleihen und auf Wunsch auch an einer anderen Verleihstelle zurückgeben. Info zu „Kärnten rent e Bike“: hier

Ein möglicher Ausgangspunkt der Mehrtagestour in Form einer liegenden Acht ist die Drau-Metropole Villach, die verkehrsgünstig per Auto oder Bahn zu erreichen ist und im geografischen Mittelpunkt von Kärnten liegt. Die Tour verläuft überwiegend auf gut markierten Radwegen und schließt attraktive Abschnitte des Ciclovia Alpe-Adria-Radweges und des Drauradweges mit ein. Durch das milde Klima auf der Südseite der Alpen kann man die Kärnten Seen-Schleife von etwa April bis Oktober befahren.

Kärnten Seen-Schleife Video

Eine mögliche Routenführung wird hier dargestellt:

1. Etappe: Villach - Millstatt

67 Kilometer, 690 Höhenmeter

Start und Ziel der Kärnten Seen-Schleife liegt an der markanten roten Friedensbrücke, die im Osten von Villach über die Drau führt. Über einen Radweg Richtung Norden erreicht man bereits nach rund fünf Kilometern den Ossiacher See. Mit tollen Ausblicken auf das Wasser und die umliegenden Berge wird der Ossiacher See gegen den Uhrzeigersinn umrundet. In Ossiach lohnt ein kurzer Besuch des eindrucksvollen Stifts mit seiner barocken Kirche aus dem elften Jahrhundert. Nach der See-Umrundung folgt ein erster längerer Anstieg. Die Straße schlängelt sich gut 15 Kilometer am Afritzer Bach entlang hinauf zum Afritzersee und zum Feldsee. Dann geht es durch Radenthein ans Ostufer des Millstätter Sees und weiter über Dellach nach Millstatt.

Sehens- und Erlebenswertes in der Nähe:
Slow Trail Bleistätter Moor/Ossiacher See
Schaukäserei Kaslabn in Radenthein
• Erstes Kärnten Badehaus am Millstätter See

Etappe 1 - Bildergalerie

2. Etappe: Millstatt - Techendorf

49 Kilometer, 732 Höhenmeter

Tag zwei der Kärnten Seen-Schleife beginnt gemütlich – sammelt im Laufe des Tages aber die meisten Höhenmeter der Woche. Zunächst rollt man am Ufer des Millstätter Sees Richtung Seeboden, dann folgt eine Abfahrt ins Drautal nach Spittal. Hier mündet die Strecke auf den bekannten Drauradweg, der Kärntens größten Fluss begleitet. Bei Neuolsach zweigt die Route Richtung Westen ab und führt stetig hinauf nach Zlan und am idyllischen Weißenbach entlang nach Stockenboi. Von dort sind es nur noch zehn Kilometer ans Ostufer des malerischen Weissensees. Hier endet die Straße – und es geht nur noch mit dem Schiff über den fjordartig zwischen den Bergen liegenden See weiter. Nach einer 30-minütigen Bootsfahrt zur Anlegestelle Ronacherfels warten zum Abschluss fünf traumhafte Rad-Kilometer am Ufer des Sees nach Techendorf.

Sehens- und Erlebenswertes in der Nähe:
• Fahrt mit der Sommerbergbahn aufs Goldeck
Mountainbike-Trails im Naturpark Weissensee für Einsteiger und Fortgeschrittene
• Magischer Moment – Genussfloß am Weissensee
Schifffahrt am Weissensee

Etappe 2 - Bildergalerie

3. Etappe: Techendorf - Pressegger See

30 Kilometer, 246 Höhenmeter

Nach zwei Tagen mit insgesamt mehr als 1.400 Höhenmetern fühlt sich die kurze dritte Etappe fast schon wie ein halber Ruhetag an. Wenn da nicht noch der 1.074 Meter hohe Kreuzbergsattel wäre. Da der Weissensee aber schon auf 930 Meter Höhe liegt, ist die Differenz gut machbar. Und dann wartet nach dem Anstieg eine schöne lange Abfahrt durch das Gitschtal Richtung Hermagor. Von hier führt die Route flach über den Gailtal Radweg an den Pressegger See. Für einen Sprung in den warmen Badesee sollte an diesem Tag auf alle Fälle noch genügend Zeit sein.

Sehens- und Erlebenswertes in der Nähe:
• Die regionale Kulinarik bzw. Erlebnisprogramme der weltweit ersten Slow Food Travel Region, z. B. im Schloss Lerchenhof oder beim Bärenwirt in Hermagor.
• Action, Spaß und Erholung direkt am See: Kärntner Erlebnispark am Pressegger See

Etappe 3 - Bildergalerie

4. Etappe: Pressegger See - Egg am Faaker See

49 Kilometer, 295 Höhenmeter

Die meisten Höhenmeter der Kärnten Seen-Schleife sind geschafft. Heute geht es entspannt über den Gailtal-Radweg an der Grenze zu Italien und Slowenien zurück Richtung Osten. Sanft plätschert das glasklare Wasser der Gail neben dem Radweg und der Blick auf den markanten Bergstock Dobratsch mit seinem Sendeturm auf dem Gipfel ist atemberaubend. Das Tagesziel ist der türkis schimmernde Faaker See. Die Route führt zunächst ans Südende mit Blick auf die Insel und ihr nostalgisches Hotel. Dann geht es am Ostufer entlang nach Egg am Faaker See.

Sehens- und Erlebenswertes in der Nähe:
• Der Zitrusgarten mit rund 280 verschiedenen Zitrusgewächsen in Faak am See (Kombination aus botanischem Garten und Bio-Betrieb)
Kanutour Indian-Spirit durch den Schilfgürtel am Faaker See

Etappe 4 - Bildergalerie

5. Etappe: Egg am Faaker See - Sankt Kanzian am Klopeiner See

58 Kilometer, 369 Höhenmeter

Vom Nordende des Faaker Sees mit seiner spektakulären Aussicht auf die Karawanken und den pyramidenförmigen Felskegel des Mittagskogels geht es zurück ins Drautal und weiter nach Velden am Wörthersee. Auf dem Radweg am Nordufer des größten und bekanntesten Sees Kärntens passiert man den Badeort Pörtschach mit hübschen Villen, Schlösschen und stilvollen Seehäusern. Von der Seepromenade in Klagenfurt durchquert man die Landeshauptstadt mit ihrer sehenswerten Altstadt. Am Nachmittag erreicht man den quirligen Ort Sankt Kanzian am Klopeiner See, der als wärmster Badesee Europas gilt.

Sehens- und Erlebenswertes in der Nähe:
• Umtrunk mit Seeblick in einer der Cafes entlang der Veldener Promenade
• Kulinarischer Ausflug zum Benediktinermarkt in Klagenfurt
Walderlebniswelt Klopeiner See in St. Kanzian mit 75 Attraktionen und Hochseilpark
Freie Seezugänge zum Sprung ins erfrischende Nass

Etappe 5 - Bildergalerie

6. Etappe: Sankt Kanzian am Klopeiner See - Velden am Wörthersee

69 Kilometer, 493 Höhenmeter

Nach einer schönen Runde um den Klopeiner See steht die heutige Etappe ganz im Zeichen des Flusses Drau. Die Route verläuft weitgehend auf dem bekannten Drauradweg, der seit 2016 vom ADFC als eine von vier 5-Sterne-Qualitätsradtouren geführt wird. Hier genießt man die entspannte Fahrt am Wasser – vorbei an Felsen, Burgen und Stauseen. In der Wanderregion Rosental passiert man die Büchsenmacherstadt Ferlach. In einer der vielen Drauschleifen liegt das elegante Schloss Rosegg mit großem Garten, Labyrinth und Tierpark. Von hier sind es nur noch wenige Kilometer ins stylische Velden am Wörthersee.

Sehens- und Erlebenswertes in der Nähe:
Tscheppaschlucht bei Ferlach – Naturjuwel der besonderen Art
Expi – Science Center voller (physikalischer) Experimente in Gotschuchen/St. Margarethen im Rosental
• Fahrt mit der Wörthersee Schifffahrt und/oder Ausflug auf den Pyramidenkogel

Etappe 6 - Bildergalerie

7. Etappe: Velden am Wörthersee - Villach

18 Kilometer, 113 Höhenmeter

Heute heißt es Abschied nehmen von den Kärntner Seen. Von der Seepromenade in Velden geht es entspannt zurück an den Drauradweg, der sich auf der Nordseite des Flusses noch einige Kilometer in Richtung Villach schlängelt. Die Kärnten Seen-Schleife schließt sich nach 340 Kilometern und vielen unvergesslichen Eindrücken wieder an der markant roten Friedensbrücke im Osten der Draustadt.

Etappe 7 - Bildergalerie

Pauschalangebote

...für die Kärnten Seen Schleife (u.a. inklusive Übernachtungen, Gepäcktransfer, Reiseunterlagen, Servicehotlinie) gibt es bei Alps2Adria und Kärnten Radreisen.

Diese Website nutzt Cookies, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung