Genussradeln

auf der sonnigen Südseite der Alpen

Egal ob allein, mit Freunden oder mit der ganzen Familie - Möglichkeiten zum Genussradeln gibt es in Kärnten, an der sonnigen Südseite der Alpen, mehr als genug.

Via Carinzia

162 Kilometer Radgenuss zwischen Kultur und Geschichte versprechen die verschiedenen Routen der Via Carinzia im Sonnenwinkel Kärntens. Ausgehend vom Rosental, welches geprägt ist vom Gebirgszug der Karawanken, radelt man in fünf Tagesetappen zum Klopeiner See und weiter bis in das sanft-hügelige Lavanttal. Unterwegs laden interessante Sehenswürdigkeiten - wie das Carnica Bienen-Erlebnis-Museum oder das Benediktinerstift St. Paul zu einem Abstecher ein.

Jetzt mehr erfahren

Kunstradweg

Wer gerne den Besuch im Werner Berg Museum mit einer Radtour durch das südliche Jauntal verbinden möchte, der sollte sich mit dem Rad auf den Kunstradweg in Bleiburg begeben. Neben dem Werner Berg Museum sorgen alte Kirchen, Kulturdenkmäler, das Liaunig Museum in Neuhaus für ein Rad-Erlebnis mit Mehrwert.

Jetzt mehr erfahren 

Kulturradweg Völkermarkt

Wer sich gern sportlich betätigt und sowohl den Natur- als auch den Kulturreichtum Kärntens genießen möchte ist mit Themenwanderwegen gut beraten Allein 11 Kirchen, 7 Burgruinen und Schlösser sowie ein Weinberg säumen den Kulturradweg Völkermarkt. Zeitzeugen einer Jahrtausende alten Kultur sind auch das hallstattzeitliche Gräberfeld am Lamprechtskogel sowie die Grabhügel der norischen Könige in Waisenberg.

Jetzt mehr erfahren

E-Biken in Mittelkärnten

Der Mittelkärntner Kulturradweg zwischen Klagenfurt und Dürnstein ist ein Teilabschnitt des überregionalen Radweges R7. Ausgangspunkt der Tour ist die Landeshauptstadt Klagenfurt. Richtung Norden gelangt man zum Magdalensberg, wo die ehemalige norische Stadt in einem archäologischen Park besichtigt werden kann.

Der Kulturradweg führt weiter nach St. Veit. Richtung Osten erreicht man die auf einem hohen Felsen thronende Burg Hochosterwitz, die mit ihren 14 Festungstoren eine der schönsten Anlagen dieser Art in Europa ist. Weiter geht es in die alte Burgenstadt Friesach. Kurz nach der Grenze zur Steiermark endet der Kulturradweg bei der Burgruine Dürnstein.

Viele weitere ausgeschilderte e-Bikerouten machen das Radfahren in Mittelkärnten zum abwechslungsreichen Vergnügen.

Jetzt mehr erfahren

Gailtalradweg

Eine prächtige Kulisse inmitten der Gailtaler- und Karnischen Alpen bietet sich allen Radbegeisterten am Gailtal-Radweg, welcher von Kötschach-Mauthen bis nach Villach auf bestens angelegten Radwegen mit einer Gesamtlänge von 95 Kilometern verläuft. Unterwegs sollte man auf ein erfrischendes Bad im Pressegger See, welcher direkt neben dem Streckenverlauf in der Sonne glitzert, nicht verzichten.

Jetzt mehr erfahren

Glocknerradweg

Im Norden des Landes, in der Region Nationalpark Hohe Tauern, befindet sich der Glockner-Radweg. Diese Tagestour führt durch Alpentäler, welche von den imposanten Gipfeln der Dreitausender umrahmt werden, und zu einzigartigen Naturschauspielen. So zum Beispiel zum Wasserfall Jungfernsprung, der mehrere hundert Meter frei über einen Felsvorsprung ins Tal stürzt. 

Jetzt mehr erfahren

 

 

Wörthersee und Keutschacher Seental

Die rund 50 Kilometer lange Fünf-Seen-Tour (Wörthersee und Keutschacher Seental) beginnt in Velden und verläuft entlang des Wörthersees durch Pörtschach und Krumpendorf bis Klagenfurt. Ab Viktring steigt der Radweg ins Seental Keutschach ein paar Kilometer leicht an. Durch das Schieflinger Moor geht es weiter nach Schiefling, wo eine letzte Steigung wartet. Danach geht’s immer bergab nach Velden zurück.

Jetzt mehr erfahren

Millstättersee Radweg

Geübte Radfahrer schaffen den 28 Kilometer langen Millstätter See Radweg in zwei Stunden – und verpassen dabei aber wahrscheinlich alles, was einen Seeradweg ausmacht. Zahlreiche Buchten locken zum Planschen und Baden und gleich nebenan wartet ein wohltuendes Bad im moorhältigen Nass des Egelsees. Tipp: Schiffshuttle. 

Jetzt mehr erfahren

Region Klopeiner See – Südkärnten

Viele Sonnenstunden und Europas wärmste Badeseen. Willkommen in der Ferienregion Klopeiner See – Südkärnten. Die familienfreundliche 6-Seen-Radtour erschließt Klopeiner See, Kleinsee, Turnersee, Gösselsdorfer See, Sonnegger See und Pirkdorfer See. Die ideale Ganztages-Tour für die ganze Familie ist auch für geübte Kinder machbar. Unterwegs laden zahlreiche Ausflugsziele zum Staunen und Entdecken ein, bei den Buschenschenken und Gaststätten entlang der Strecke kann wieder Energie nachgeladen werden.Tipp: Badesachen nicht vergessen – es warten sechs Badeseen mit Temperaturen bis zu 28°C.

Tipp: Badesachen nicht vergessen!

Jetzt mehr erfahren

Fahrradstadt Klagenfurt

Klagenfurt am Wörthersee bietet Radgästen eine einzigartige Kombination: Eine moderne Stadt mit südlicher Lebenslust mit guten Shoppingmöglichkeiten und besonderen kulinarischen Erlebnissen im Kulturdreieck von Italien, Slowenien und Kärnten.Dazu den Wörthersee als größten Badesee Kärntens mit einer Wassertemperaturen von bis zu 28 Grad im Sommer. Und – ein sanft hügeliges Umland mit zahlreichen Radwegen, eingerahmt in die Kulisse der Südalpen. 

Klagenfurt ist aber auch ein Magnet für sportliche Radler. Ein Grund dafür ist der Ironman Austria – Klagenfurt der jährlich über 2.500 Triathleten aus aller Welt an den Wörthersee bringt. Radfahrer sind von Klagenfurt aus schnell in allen Richtungen auf gut ausgebauten und beschilderten Radwegen unterwegs. Dazu gehören bekannte Routen wie der Drauradweg R1 – vom Deutschen Fahrrad-Club mit 5 Sternen ausgezeichnet –, der Wörthersee-Radweg R4 oder der Glanradweg R7 in die Herzogstadt St. Veit und die mittelalterliche Burgenstadt Friesach. Für Rennradfahrer ist Klagenfurt bereits ab April der ideale Ausgangspunkt für Touren. Im Umkreis von 70 Kilometern gilt es vom flachen Klagenfurter Becken über das kupierte Umland mit seinen Dörfern und wenig befahrenen Straßen bis zu attraktiven Bergpassagen in den Südalpen unverwechselbare Ausfahrten zu genießen.

Der Magdalensberg ist DER Hotspot für Rennradler. Einheimische schätzen ihn wegen seiner sonnigen Lage das ganze Jahr über, vor allem aber auch aufgrund der hervorragenden Kärntner Küche, über die das Gasthaus am Gipfel verfügt. Die umfassenden Ausgrabungen aus der Römerzeit zeugen von der einstigen Wichtigkeit dieses Platzes. Die Vielfalt des Wegenetzes ohne viel Straßenverkehr und die umliegenden Aussichtspunkte und Sehenswürdigkeiten sind jene Magneten, die Radsportler immer wieder nach Klagenfurt ziehen.

Bekanntester Event ist der Ironman Austria – Klagenfurt am Wörthersee. Apropos Seen: Sie sind die ständigen glitzernden Begleiter, egal in welche Himmelsrichtung die Rennradtouren verlaufen.

Was Radfahrer in Österreichs südlichstem Bundesland ebenfalls begeistert: das kulinarische Angebot aus der Kärntner Alpen-Adria-Küche. Mit dem breiten Angebot an kürzeren und längeren Radtouren, dazu Strecken mit Ausflugszielen, die mit der Kärnten Card kostenlos besucht werden können, verfügt Klagenfurt am Wörthersee über ausgezeichnete Voraussetzungen für einen unvergesslichen Radurlaub im sonnigen Süden Österreichs.

Jetzt mehr erfahren

Bildergalerie

Diese Website nutzt Cookies, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung